BFW · Zertifikatslehrgang

Grundlagen der Baumprüfung und Baumpflege

Zertifikatslehrgang Baumprüfungen und Baumpflege

1. Österreichischer Zertifikatslehrgang Grundlagen der Baumprüfung und Baumpflege

Das Skriptum ist als PDF über das BFW verfügbar:

Lehrgänge im Jahr 2022:

FAST Traunkirchen – ab 25. April

FAST Ossiach –  ab 9. Mai

Natur im Garten Tulln – in Planung

Testimonials

Dr. Alma ZADIC

Bundesministerin für Justiz

Bei der Bekämpfung der Klimakrise zählt jeder Baum. Deshalb müssen wir alles daran setzen, Österreichs Baumbestand bestmöglich zu schützen. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass viele Bäume oft unbegründeten Haftungsängsten zum Opfer fallen. Dafür suchen wir in der Justiz derzeit gesetzliche Lösungen. Umso mehr freut es mich, dass es nun einen Zertifikatslehrgang zur Baumprüfung und Baumpflege gibt, der in diesem Fachgebiet neue Ausbildungsstandards setzen wird. So arbeitet die Fachwelt mit der Justiz Hand in Hand zum Schutz für unserer Bäume.

Elisabeth KÖSTINGER

Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus

Unsere Wälder und Bäume sind unsere wichtigste Klimaanlage. Vor allem in Städten aber auch in unseren Gemeinden sorgen sie für frische Luft und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Richtig gepflanzt und gepflegt können sich Bäume gut entwickeln und ihre Wirkungen entfalten. Daher ist es wichtig, Menschen auszubilden die sich fachgerecht um sie kümmern.

(c) BMLRT Paul Gruber

Jürgen CZERNOHORSZKY

Klimastadtrat Stadt Wien · Geschäftsgruppe Klima, Umwelt, Demokratie und Personal

Bäume und Wälder haben sowohl für den Klimaschutz als auch für die Anpassung an die Klimawandelfolgen eine immense Bedeutung: Sie binden CO2, ebenso wie Luftschadstoffe und Staub – und gleichzeitig spenden sie Schatten, kühlen, helfen Regenwasser im Boden zu binden und verhindern Überflutungen oder Hangrutschungen. Gleichzeitig sind sie – auch als Totholz ein wertvoller Lebensraum für zahlreiche Tierarten. Daher setze ich mich für den Schutz der Bäume und Wälder ganz besonders ein und freue mich, dass dieses Thema nun auch von vielen Seiten aufgegriffen wird: Von der Bundesgesetzgebung über das ÖNORM-Komitee bis hin zu Bildungs-Institutionen! Eine profunde Ausbildung zur Baumpflege, die auch das Bewusstsein für einen achtsamen und schonenden Umgang mit diesen faszinierenden Naturgebilden schärft, ist in unseren Zeiten und für kommende Generationen ganz besonders wichtig!

(c)-Ingo-Pertram

Martin EICHTINGER

Landesrat

Bäume sind für die Gestaltung lebenswerter Grünräume eines der tragenden Elemente. In diesen Lehrgangsunterlagen wird vermittelt, wie wertvoll sie für unsere Pflanzen- und Tierwelt sind und wie sich naturnahe Oasen gestalten lassen, in denen sich Groß und Klein gerne aufhalten. Biodiversität geht hier also Hand in Hand mit menschlicher Lebensqualität.

Hermine HACKL

Leiterin der Forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen am WALDCAMPUS Österreich

Der Sinn des Lebens besteht darin, Bäume zu pflanzen, unter deren Schatten man selber nicht mehr sitzen wird – besagt ein weiser Spruch. Damit auch nachfolgende Generationen noch gut und sicher unter unseren Bäumen sitzen können, brauchen wir unsere Baumpflegerinnen und Baumpfleger.

Anton ALDRIAN

Direktor Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft Bruck/Mur

Die Baumbeurteilung und Baumpflege spielen im Hinblick auf den Erhalt von Bäumen, zunehmend eine bedeutendere Rolle. Die vorliegende Lehrgangsunterlage bietet sowohl für die Ausbildung als auch für die Praxis ein umfangreiches Rüstzeug für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben. Schülerinnen und Schüler, die in unserer Schule das Wahlpflichtfach „Baumpflege“ im Rahmen ihrer Försterausbildung wählen, werden in besonderer Weise davon profitieren.

Herbert EIPELDAUER III

Präsident Österreichische Gartenbaugesellschaft

Als Präsident der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft (ÖGG) freut es mich, dass es künftig die Möglichkeit geben wird, auch im Rahmen eines Zertifikatlehrganges auf die Notwendigkeit der Baumprüfung und Baumpflege einzugehen. Insbesondere deshalb, weil die ÖGG seit mehr als 20 Jahren die neuesten Entwicklungen zu diesem Thema besonders engagiert im Rahmen der zweijährlichen Baumpflegetagung an die Fachleute weiter vermittelt.

Manfred PUTZ

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Der Baum hat einen wichtigen und hohen Stellenwert in unserem Lebensraum. Bäume können aber auch Risiken darstellen die es gilt rechtzeitig zu erkennen, um die richtigen Maßnahmen setzen zu können. Darum bin ich als langjähriger Gerichtssachverständiger sehr froh darüber, dass es zukünftig einen Zertifikatslehrgang über die Grundlagen der Baumprüfung und Baumpflege im Bildungsangebot geben wird.

Remy GSCHWANDTNER

BAUMPARTNER Arboristik, Geschäftsführender Gesellschafter

Als ich vor nunmehr 20 Jahren mein Tagwerk am Baum beendete wurde ich häufig gefragt von was ich denn lebte, bzw. was denn mein Beruf wäre. Der rasante Bedeutungsgewinn der Branche lässt dies heute absurd erscheinen, doch stellte sich immer noch die Frage nach der Etablierung eines Berufsbildes mit einer adäquaten und anerkannten Ausbildung. Der nun vorliegende Lehrgang ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung – er vereint Fachwissen mit moderner Praxis im Umgang mit urbanen Baumbeständen. Im Namen der Baumpartner bedanke ich mich bei allen die uns tatkräftig und unterstützend, auch abseits der öffentlichen Bühne, zur Seite standen.

Werner Münzker

Magistrat der Landeshauptstadt Linz, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Endlich gibt es einen Kurs für Baumprüfung und Baumpflege, der über die fachliche Qualifikation hinausgeht. Fachwissen alleine ist heute zu wenig.

 

Marcus Geyer-Grois

BAUMBÜRO und Linzer Baumforum

Bäume als Königinnen und Könige des städtischen Grüns sind wichtige Elemente, die maßgeblich auch zur menschlichen Gesundheit beitragen. Der Respekt gegenüber anderen Geschöpfen und das Bewusstsein Teil des Ganzen zu sein, wird Grundvoraussetzung sein, um unsere derzeitige „Hochkultur“ in die Zukunft weiterzutragen. Ein umfassendes Detailwissen von uns Fachleuten trägt dazu bei, mit diesen Lebewesen anständig umzugehen.
Lösungsorientierte Zusammenarbeit der Ausführenden, querdenkendes Mindset der Koordinatoren und das Grundvertrauen der Auftraggeber trugen zu einem sehr gelungenen Skriptum und Zertifikatslehrgang bei. Ein wichtiger Stein der ins Rollen gebracht wurde.

Gunther Nikodem

BAUMPARTNER Arboristik und Linzer Baumforum

Großen Dank für die vielen Hilfestellungen bei der Entwicklung dieses Lehrganges und auch für die Geduld bei der einen oder andern Hürde.

Zielsetzung

Als Baumpflegerin und als Baumpfleger sind vertiefte Kenntnisse über das Lebewesen Baum die Grundlage für Beratung und Arbeiten rund um den Baum. Ziel ist es, die Vitalität von Bäumen zu fördern und deren Sicherheit zu gewährleisten. Dabei werden die Belange des Natur-, Arbeits- und Unfallschutzes berücksichtigt. Die Tätigkeit umfasst die Pflanzung, Kontrolle und Pflege von Bäumen.

  • Biologie und Mechanik
  • Baumprüfung und Baumpflege

Die Teilnehmende bekommen für jedes absolvierte Modul eine Kursbescheinigung. Dies ist für Unternehmen und Kommunen ein wichtiger Nachweis, dass ihre MitarbeiterInnen über eine einschlägige Fachausbildung verfügen. Um zur abschließenden Zertifikatsprüfung im Modul 3 antreten zu können, ist eine 200-stündige Praxis und eine Projektarbeit im Bereich der Baumpflege nachzuseisen. Die Absolventinnen und Absolventen der Prüfung haben sich eine gute Grundlage geschaffen, um im Bereich der Baumkontrolle und Baumpflege in einem Forst- oder Gartenbetrieb tätig zu sein. Auch für MitarbeiterInnen von Kommunen und Immobilienverwaltungen wird diese Ausbildung empfohlen.

Der Lehrgang wird in Kooperation von BAUMPARTNER Arboristik GmbH, NATUR im GARTEN und dem Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) durchgeführt.

An der Forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen werden außerdem die Kurse Baumsteigen Modul 1 und 2 mit abschließender Zertifikatsprüfung angeboten. Werden diese Kurse erfolgreich absolviert, dann sind die Vorgaben der Wirtschaftskammer Östereich für den Erhalt eines Gewerbescheines eingeschränkt auf Baumkontrolle und Baumpflege erfüllt.

Lerninhalte

Die Lehrinhalte der beiden Fachmodule wurden in Anlehnung an die ÖNORM L 1122:20011 und dem Stand der Technik gestaltet.

 

Modul 1 – Biologie und Mechanik

  • Baumbiologie und Baumkunde
  • Baumkrankheiten, Schädlinge und Artenschutz
  • Phytohygiene und Entnahme von Probenmaterial
  • Abschottung und Fäule
  • Messkunde, Mechanik und Statik von Bäumen

Modul 2- Baumprüfung und Baumpflege

  • Baumpflanzung und Jungbaumpflege
  • Pflege von mittelalten- und alten Bäumen
  • Schnittmaßnahmen
  • Baumstatik und Kronensicherung
  • Bodenkunde, Bäume im Baustellenbereich, Wurzelbehandlung
  • Baumschutz, Baumumfeld
  • Rechtskunde, Verkehrssicherungspflichten
  • Baumkontrolle

Modul 3 – Zertifikatsprüfung

  • Teilnehmende werden über die Inhalte der beiden Module geprüft
  • Nachweis einer 200 stündigen Praxis, Prüfung und Projektarbeit

Die Module 1 und 2 können nur gemeinsam gebucht werden. Das Prüfungsmodul dient der Vorbereitung und Durchführung der Zertifikatsprüfung. Anmeldung: Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen des BFW am WALDCAMPUPS Österreich (Forstpark 1, 4801 Traunkirchen, 07617-21444)

http://www.fasttraunkirchen.at/index.php/kurskalender